Alma de lÁigle Garten - BUND-Steinburg

Themen
Menü
Direkt zum Seiteninhalt
Inhalt:      (klick)

Alma de lÁigle Garten

Gartengruppe
Liebe GartenfreundInnen!
In kleiner Gruppe fuhren wir am "Tag des Denkmals" (12.09.21) vergangenen Samstag  zum Garten de l`Aigle in Hamburg Eppendorf. Der Geschichtsverein  Eppendorf bedauert, dass der Garten selber nicht gut erhalten ist und  viel hergibt - aber seine Geschichte unfasst fast 140 Jahre! Und diese  wurde uns von Susanne mit vielen Bildern, Zeichnungen und auch  persönlichen Beziehungspunkten sehr interessant erläutert. Alma de  l`Aigle schrieb ein Buch über den ca. 8000 qm großen Garten ihres Vaters,  mit sehr detaillierten Beschreibungen einzelner Pflanzen; vor allem den  Rosen in Duft und Farbe. Sie und ihre beiden Schwestern wurden in ihrer  Kindheit stark geprägt durch das Leben im Grünen und diese Bindung hat  sie auch im Beruf als Reformpädagogin beeinflusst. Rund um das Wohnhaus  entstand zuerst ein eher formaler Garten, an dem sich Gemüsegarten und  dann eine Obstwiese ( u.a. mit 23 Birnensorten) anschloss. Wobei die  Obstbäume nach Erntezeitpunkt sortiert näher und dann weiter weg vom  Haus wuchsen. Wir können ja gut nachempfinden, wie das Leben mit Blumen  und Pflanzen prägt und so ist der Teil-Erhalt des Geländes, auch mit den  Büchern von Alma zusammen, ein schönes Dokument für die Gartenkultur!  Wir wünschen der Denkmalstiftung eine Koordinierung zum Erhalt und  Verschönerung der Anlage!

Natürlich fanden wir auch wieder ein nettes Cafe in der Nähe, tauschten  uns aus und beim Spazierengehen durch den Haynspark an der Alster  besahen wir uns durch Annes Anregung die gestalteten "Kleinen  Gartenparadiese" entlang der Kaimauer an der Meenkwiese.
Genießt die noch warmen Herbsttage
wünscht Mareike

Zurück zum Seiteninhalt