BUND-Steinburg

Direkt zum Seiteninhalt
NEWSLETTER
Der Newsletter ist natürlich kostenlos, Ihre Daten behandeln wir streng vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter.
______________________________________________________________________________________________________________

Termine:


Sa./So. 16. / 17. Juni, N.N. - BUND-Gartengruppe: gemeinsamer Besuch der "Offenen Gärten SH"

Di., 19. Juni um 19.00 Uhr - BUND-Umwelttreff, Umweltzentrum, Itzehoe, Draisine 4

So., 24. Juni ab 11 Uhr - BUND-Sommerfest im Garten der Familie Möller in Oelixdorf, Horststraße Nr. 7a und 9,

Sa. 30. Juni14 - 18.00 Uhr - Natur-Erlebnis-Tag 2018 , Ort: Zwischen den Deckmannschen Kuhlen, Lehmsweg,  Kremperheide
________________________________________________________________________________

Gartengruppe: Nächster Termin - "Offener Garten"

Liebe Gartenfreunde!
Ich würde gerne eine Rückmeldung haben, wer sich mit auf eine  Besichtigungstour an den "Offenen Gartentagen" 16./17.Juni mitbegeben möchte.   Um Fahrgemeinschaften einzugehen oder per Fahrrad unterwegs zu sein. Es können  sich ja mehrere Gruppen bilden. Auch Helmuts Garten in Öschebüttel ist dann zu  besichtigen. Die im letzten Jahr beim Pflanzentausch erworbene Engelwurz hat sich bei mir zu voller Größe entwickelt- wirklich eine Pracht.
Es freut sich auf Euch am Samstag
Mareike
Von Heinz-Ulrich kam die Nachricht, dass er "EU-BIO-Kuhmist" aus dem Projekt "Vera" auf seiner Streuobstwiese in Mühlenbarbek liegen hat, von dem wir uns etwas holen dürften.
Die nächsten Termine:
--   das BUND-Sommerfest bei Familie Möller in Oelixdorf am 24.6. ab 11Uhr ( bis ca 15Uhr), für alle, die den Garten beim letzten Mal nicht miterlebten oder eben begeistert sind ihn wiederzusehen.
--   bei Marianne  am  Samstag, dem 30. Juni, um / ab 16 Uhr 30 in der Kleingartenanlage "Suder Höhe" ,Lehmwohldstrasse, Gartenparkplatz direkt gegenüber des Gymnasiums am Lehmwohld /Kantine.   Dann durch den Eingang gleich links rum in den Heisterbusch , 3. Garten Nr. 20 Themen wären : Fachsimpeln im Kleingarten, Licht und Schatten, den Boden bereiten, Hügelbeete ...   Wer Gebäck mitbringen möchte - gerne. Bitte meldet Euch an!!
_____________________________________________________________________________________________________________________
Radtour auf der alten Bahntrasse - Nordumgehung IZ

Am Sonntag, dem 10. Juni 2018, veranstalteten wir eine nachmittägliche Radtour auf der alten Bahntrasse der Bahn von IZ nach Kellinghusen. Wir hatten Glück mit dem Wetter, denn es hatte zwar fast den ganzen  Morgen und frühen Nachmittag geregnet. Doch nun wr es trocken und mild.
Ebenso wie unsere vorausgegangene Fahrt vor einem Monat war es wieder eine interessante  Tour, die erneut klar gemacht hat, dass es keine naturverträgliche Straßenführung für die Nordumgehung von Itzehoe durch diese wunderschöne noch unzerschnittene Natur im Norden von Itzehoe  gibt. Dort reiht sich ein Biotop an das nächste. Mehr (klick)
__________________________________________________________________________________________
Erlebnistag in der Nordoer Heide am Sa., dem 30. Juni 2018.
Angebote zum Mitmachen und Entdecken!

14.00 – 18.00 Uhr Freizeitfläche zwischen den Deckmannschen Kuhlen, Birkenweg/Lehmsweg, Kremperheide
Programm:
14.00 – 18.00 Uhr - Info- und Mitmach-Stände, Gesichter mit Blüten und Farben schminken, Pflanzen-Quiz / Natur-Memory
14.00 Uhr - Songs und Geschichten op platt von Musiker und NDR Moderator Gerrit Hoss
14.30 Uhr - Was alles lebt in Weiher und Tümpel! (Führung für Kinder). Wir gehen auf Entdeckungstour, um zu keschern und zu tümpeln (NABU)
15.00 Uhr - Welcher Schmetterling hat welche Pflanzen zum Fressen gern? Dr. Detlef Kolligs / Antje Walter (Stiftung Naturschutz)
15.30 Uhr - Songs und Geschichten op platt von Musiker und NDR Moderator Gerrit Hoss
16.00 Uhr - Geologie, Landschaftsgeschichte und Vegetation der Nordoer Heide. Cordelia Triebstein / Heinz-Ulrich Schimkat (AG Botanik im Kreis Steinburg)
16.30 Uhr - Was alles lebt in Weiher und Tümpel! (Führung für Kinder) - Wir gehen auf Entdeckungstour, um zu keschern und zu tümpeln (NABU)
Für das leibliche Wohl sorgen: Burenziegenhof Christians & Naturküche Silke Wölfel
_________________________________________________________________________________________________
Eichtal: Itzehoer sollen  abstimmen /  Unterschriftensammlung gestartet

„Sind Sie dafür, dass das Gelände Eichtal/Kratt als unbebauter, naturnaher  Landschaftsraum – mit Streuobstwiese auf einer Teilfläche – für alle Bürgerinnen  und Bürger erhalten bleibt?"
Mit dieser Fragestellung hatdie Bürgerinitiative „Rettet das Eichtal!" eine Unterschriftensammlung gestartet über das geplante Baugebiet Eichtal/Kratt. Ziel der Initiative ist es, zu verhindern, dass die entpachteten Kleingartenparzellen im Itzehoer Eichtal mit einem großen Baugebiet überzogen werden. Stattdessen fordert die Initiative die alte Kleingartenkolonie in eine naturnahe Landschaftsform zurückzuführen. Kommen die erforderlichen 1860 Itzehoer Unterschriften zusammen, sollen alle Itzehoer an der Wahlurne dazu befragt werden.
Die BUND Kreisgruppe Steinburg unterstützt die Initiative bei der Umsetzung der  Unterschriftensammlung. „Wir finden das  Umweltengagement lobenswert“, sagt der Steinburger BUND-Vorsitzende Rainer  Guschel. Das Eichtal sei im Verbund mit dem angrenzenden Feuchtgebiet Freudenthal und  dem Waldgebiet Kratt ein intakter, ökologisch-wertvoller Rückzugsraum für  Tierarten, die es sonst in der modernen Kulturlandschaft sehr schwer haben.  Dieser Raum darf nicht durch Bebauung zerstückelt werden. „Es gibt andere  Möglichkeiten für Bauplätze", sagt Rainer.
___________________________________________________________________________________________
Vogelstimmenwanderung im Kratt und im Eichtal
Am Sonntag, dem 27. Juni, zu vorgerückter Stunde um 19.00 Uhr versammelten sich 36 Vogelstimmen-Interessierte, um unter der bewährten Führung Rainer Papkes eine öffentliche Wanderung durch das Itzehoer Kratt und die Kleingartenanlage Eichtal zu unternehmen. Amsel, Zilpzalp, Ringeltaube und Rabenkrähe gehörten zu den ersten Tonangebern der Tour. Und ein Waldkauz schaute von einer der vielen knorrigen, Jahrhunderte alten Eichen schweigend der lauschenden Schar zu. Eingetreten in den nahen Laubwald ließen sich auch die typischen Waldbewohner Buchfink, Zaunkönig und Rotkehlchen vernehmen.
____________________________________________________________________________________________________
Podiumsdiskussion zur Itzehoer Kommunalwahl 2018
Am Mittwoch, dem 25.April, hatte die Kreisgruppe zu einer Podiumsdiskussion in die Aula der Kaiser-Karl-Schule (KKS) eingeladen über umweltpolitische Zielsetzungen der künftigen Itzehoer Politik. Eingeladen waren Vertreter der Parteien der IZ-Ratsversammlung. Es war die einzige politische Diskussionsveranstaltung zur Kommunalwahl in der Stadt. Und es kamen Diskutanten aller eingeladenen Parteien ebenso wie ein recht breites Publikum.

Die Podiumsteilnehmer (von links): Bernd Doege (UWI), Eva Gruitrooy (Grüne), Rainer Lutz (DAFI),Günther Wolter (IBF), Rainer Guschel (BUND-Steinburg), Stephan Klose (Moderator), Sönke Doll (SPD - auf dem Bild gerade abwesend), Ernst Molkenthin (Linke), Tobias Rückerl (FDP),Dr. Markus Müller (CDU).
Rainer Guschel als Veranstalter thematisierte jeweils die drei Fragenkomplexe an die Politiker:
  
- Natur/Grün in der Stadt
- Innenstadt-Verkehr
- Bau- und Gewerbegebiete

Mehr Details (klick)
_______________________________________________________________________________________________________________
Jahres-Mitgliederversammlung der Kreisgruppe

Bei sommerlichen Temperaturen trafen sich 13 Mitglieder der Kreisgruppe im Umweltzentrum des BUND, zur Jahres-Mitgliederversammlung der Kreisgruppe und um den Jahresbericht des Vorstand entgegen zu nehmen und gemeinsam einen Ausblick über die weitere Arbeit in der Kreisgruppe zu diskutieren.
Entsprechend der Tagesordnung stand der Vorstandsbericht im Vordergrund. Hier berichtete Rainer G. über den Start und bisherigen Verlauf der Unterschriftenaktion zum Bürgerbegehren der Eichtal-Initiative, an der sich der BUND aktiv beteiligt. Das Interesse besonders der älteren Bevölkerung Itzehoes sei groß, man erhalte immer wieder ermunternde Zustimmung. Weiter. (klick)
________________________________________________________________________________________________________________________
ZUM 32. TSCHERNOBYL – JAHRESTAG AM AKW BROKDORF

Bestes Sonntagswetter mit blauem Himmel, strahlender Sonne und mäßigem Wind lockte gut 300 Atomkraftgegner zur 6. Protest- und Kulturmeile am AKW Brokdorf. Um 12 Uhr startete die von der Kreisgruppe veranstaltete Meile (hoch zu loben ist Gisela für ihr Organisationstalent) am 22. April 2018 mit Ständen von Attac, Bündnis 90/Die Grünen, ausgestrahlt, DIE LINKE, Brokdorf-Akut, BI Lüchow-Dannenberg, BUND Steinburg, COMM e.V. und der Umweltgewerkschaft.
Für das leibliche Wohl sorgte während der Veranstaltung der Biohof Schümann mit Zelt, Bänken und Tischen und dem lecker bestückten Lieferwagen. Vegane Suppe gab es bei COMM e.V.
Von der Plattform des Lautsprecherwagens unterhielten Gerd Schinkel, Liedermacher Köln, die Musikgruppe Pepperoni aus Hamburg und Olaf Plotz, Percussionist, Musiker und Fotograf aus Vaale das begeisterte Publikum mit Musik. Rainer Guschel (Bund Steinburg) moderierte das Programm, zu dem auch die Reden gehörten von Dr. Karsten Hinrichsen, Brokdorf-akut , Lüder Möller, Umweltgewerkschaft und Netzwerk Energiewende (Deponiestandort), Stefan Marxen, BI Kein Atommüll in Schönwohld (Deponiestandort), Stephan Klose, BI Gesundheit und Klimaschutz Unterelbe und Jochen Stay, ausgestrahlt. Außerdem traten Liquidatoren aus Tschernobyl und Fukushima auf, die die Heinrich-Böll-Stiftung Kiel nach Deutschland eingeladen hatte.

Meh4 Bilder (klick)
______________________________________________________________________________________________________________
Weihnachtsfeier 2017
Ein stimmungsvoller, fröhlicher Jahresabschluss

19. Dezember 2017 - Auch in diesem Jahr war die BUND-Weihnachtsfeier wieder ein gemütlicher und unterhaltsamer Jahresabschluss. Das  Umweltzentrum war von Jürgen mit immergrünen Zweigen aus seinem Garten und mythenumrankten Mistelzweigen in ein weihnachtliches Flair getaucht worden.




____________________________________________________________
Traditionelles BUND-Sommerfest bei Gisela

Am Sonntag, 23. 7. 2017, fand unser Sommerfest bei Gisela statt. Fotos - Klick


_______________________________________________________________________________________
Gartengruppe am 30. September

Mareike schreibt: Für unser nächstes Treffen ( für den vertagten Staudentausch bei Ilse) möchte ich anregen, dass wir uns am 30.9. (Samstag) um 13Uhr in Borsfleth treffen. Der Frauenkreis Borsfleth veranstaltet seinen traditionellen Staudentausch am alten Schulhof des Gemeindehauses. Jeder bringt etwas mit aus seinem Garten. Es gibt selbstgebackenen Stuten und Kaffee, Marmelade kann gekauft werden und Spenden gehen an die Kinderkrebshilfe. - Der ganze Brief/Bericht hier.
____________________________________________________________________________________
Traditionelle BUND-Weihnachtsfeier 
- wieder ein schöner Jahresabschluss
Das beliebte, von den abendlichen Teilnehmern zusammen getragene Buffet unter vorweihnachtlichem Schmuck war wieder abwechslungsreich, Gaumenkitzel-treibend und lecker. Auch der von Peter gebraute Punsch entsprach rundum den traditionellen Standards. Auf dieser kulinarischen Grundlage stand angeregten Gesprächen und einem spannenden Meinungsaustausch in bunter Runde nichts entgegen. Mitglieder und Gäste unterhielten sich in wechselnden Gruppen und der Klönschnack fand erst spät ein Ende.
So wurde auch diese Weihnachtsfeier zu einem stimmungsvollen Jahresabschluss. (Mehr Bilder vom Abend HIER).
Wir wünschen allen Mitgliedern und FreundInnen unserer Arbeit eine frohe Weihnacht und ein glückliches neues Jahr.
_____________________________________________________________
BUND informiert in der Feldschmiede

Von Montag bis Donnerstag (12. - 15.12.) informiert ein Team des BUND mit einem Stand in der Oberen Feldschmiede über die lokalen Projekte der Kreisgruppe Steinburg. 
Zudem gibt es die Möglichkeit, beim größten Umwelt- und Naturschutzverband Deutschlands Mitglied zu werden, um diese gemeinnützige Arbeit zu unterstützen.

Liebe Freunde, schaut gerne mal vorbei.

_________________________________________________
BUND-Sommerfest 2016
Man trifft sich, sieht sich, speist und redet miteinander
Am So., 17. Juli, fand traditionsgerecht unser BUND-Sommerfest statt. Dieses Mal bei Jürgen in Oelixdorf. Das Wetter war richtig vorbestellt und Jürgens Garten ein paradiesischer Hort wie immer, gute Laune und vielfältige Speisen fürs Menü waren mitgebracht worden - so stand einem angenehmen, unterhalt- und erholsamen Sommertreff nichts entgegen. 
  
Ob im herrlichen Naturgarten der Familie Möller oder an der Plauschtischen im Grünen: es kam Freude auf. Man konnte es an en Gesichtern ablesen. Schön, dass man sich nochmal gesehen hat vor en Sommerferien.
 
Nicht vergessen: am Sa., 20. August, startet unsere tolle Familien-Fahrrdtour, gemeinsam mit dem famil-Markt, zur Tongrube Muldsberg. - Fotos: Hartmut
Erlebnistag in der Nordoer Heide
Zum Erlebnistag Artenvielfalt und NATURGENUSS für die ganze Familie kamen viele Interessierte in die Nordoer Heide und sie wurden nicht enttäuscht. 
Das Wetter meinte es gut am Sa, dem 9. Juli 2016. Die Teilnehmer teilten sich auf in drei Exkursionen, die allen viel interessante Eindrücke bescherten. - Für die Kinder gab es eine Forschertour um die Deckmannschen Kuhlen mit Leonard Peters. - Detlef Kolligs führte die Insektenfreunde durchs Gebiet und - Kathrin Romahn zeigte auf ihrer Führung die schützenswerte Flora. 
Anschließend gab es auf der Freizeitfläche zwischen den Deckmannschen Kuhlen Gelegenheit zum Genuss, zum Basteln etc. und zur Information 
- an den Ständen der Landfrauen der Krempermarsch (Kaffee und Kuchen satt), 
- am Stand vom Burenziegen-Hof Christians  (deftige Köstlichkeiten) und 
- an den an den Infoständen vom Nabu, der Stiftung Naturschutz, des BUND und der AG Botanik des Heimatverbands.   -   Mehr Fotos hier.
BUND/famila-Sommer-Radtour

Tolle Familien-Fahrradrallye durch die Natur - inzwischen schon Tradition
 
Am Samstag, dem 20. August 2016 starteten um 10.00 h die BUND-Kreisgruppe Steinburg und die Firma famila -  wie schon 2014 und 2015 - eine gemeinsame Radtour für Jung und Alt durch landschaftlich schöne Gebiete des Kreises Steinburg. Dieses Mal führte die Route von insgesamt 35 km über Oldendorf und Huje auf ruhigen Nebenstrecken zur ehemaligen Tongrube Muldsberg, die seit der  Stilllegung von der Natur zurückerobert wird und sich wieder als Lebensraum für seltene Pflanzen und Tiere entwickelt. An der Grube wartete bereits der Altbürgermeister von Mehlbek und Naturrrauminitiator Otto Reese und gab uns einen interessanten Einblick in  die Geschichte der Grube. 
Hier der Bericht und eine bute Bilderfolge von dem schönen Ereignis.  Klick

Zurück zum Seiteninhalt