7. Protest- und Kulturmeile vor dem AKW Brokdorf - BUND-Steinburg

Themen
Menü
Direkt zum Seiteninhalt
Inhalt:      (klick)

7. Protest- und Kulturmeile vor dem AKW Brokdorf

Energie - Klima
Die traditionelle  Anti-AKW-Veranstaltung zum Tschernobyl  Gedächtnistag fand am 28.4.2019r bei Dauerregen am Atomkraftwerk Brokdorf statt, denn es gibt  keinen Grund, die Hände in den Schoss zu legen, auch wenn die endgültige  Abschaltung des AKWs spätestens am 31. 12. 2021 erfolgen muss. Denn zum einen steigt das Risiko eines Unfalls mit zunehmendem  Alter der Atomanlage und zum anderen wird ihr Abbau ebenso wie die Entsorgung der strahlenden  Hinterlassenschaften mit Risiken und ungelösten Problemen  behaftet sein. Dazu kommt, dass Anfang 2020  7 Castoren mit hochradioaktivem  Abfall aus der Wiederaufarbeitung von Sellafield im atomaren Zwischenlager  in Brokdorf abgestellt werden sollen. Da ein Endlager für diese Atomabfallbehälter noch lange nicht in Sicht  ist, werden die Menschen in der Region noch Jahrzehnte mit diesem  Atommüll konfrontiert sein.
Echte Radfahrer sind unverwüstlich. Und so kamen 17 Teilnehmer per Radtour zur Protest- und  Kulturmeileaus Kellinghusen und aus Itzehoe. Musik gabs und Reden. Auch für kräftigende und wärmende Speisen war gesorgt. Trotz Sonnenarmut war es so eine bunte Anti-Atom-Veranstaltung - und sicher nicht die letzte in Brokdorf.

Zurück zum Seiteninhalt