Energiewende retten ! Demo - BUND-Steinburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Energiewende retten ! Demo

Aktivitäten

Zentrale Demonstration in Berlin  
Hier ein kurzer Bericht von Gisela über die Fahrt nach Berlin zur Demo "Rettet die Energiewende" :

16.000 Menschen forderten am 30. November 2013 von der künftigen Bundesregierung, die Energiewende mit Sonne und Wind zu gestalten und Fracking, Kohle und Atom aufs Abstellgleis zu stellen.
Die Empörung über die in der Koalitionsvereinbarung von CDU und SPD geplante Energiepolitik ist groß, denn die Bevölkerung will deutlich schneller raus aus der Atomkraft und nicht länger auf klimaschädliche Kohle setzen. Wenn Union und SPD einen anderen Weg gehen wollen, dann wird diese Demonstration den Auftakt für weitaus größere Proteste bilden.

Auch aus dem Kreis Steinburg machten sich Atomkraftgegner und Freunde der Erneuerbaren auf den Weg:
- per Bahn nach Elmshorn und von dort
- im Bus nach Berlin, der gemeinsam vom BUND Hamburg und dem Bundesverband für Windenergie gechartert war.
- Ab Hamburg kam noch ein 2. BUND-Bus dazu.

Die Demo war sehr beeindruckend, laut und bunt. Die Stimmung war gut und wir waren alle sehr angetan, wieviele Menschen 2 Tage nach Bekanntwerden des Koalitionsvertrages auf die Straße gingen.  
Bei dieser Demo fiel zusätzlich zur bekannten Szene eine ganz neue Protest-Spezies auf: die Windmüller und Windanlagen-Hersteller und auch die Solar-Branche waren auffällig und zahlreich vertreten. Die Atom- Kohle- Fracking- und CCS-Gegner bekamen jetzt zusätzlich Unterstützung von den Branchen, die sich infolge der heftigen Proteste gegen atomare und fossile Energien in den letzten Jahren so rasant entwickelt haben und die sich ihre Firmen und die hunderttausendfach geschaffenen Arbeitsplätze von einer drohenden rückwärts gewandten Energiepolitik nicht kaputt machen lassen wollen.
Auf dem Rückweg gab es einen regen Gedankenaustausch zwischen Umweltschützern und Windmüllern und wir waren uns einig, dass in Zukunft gemeinsame Ziele uns sicher noch häufig zusammenbringen werden.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü