Gartentreff bei Gisela - BUND-Steinburg

Direkt zum Seiteninhalt

Gartentreff bei Gisela

Gartengruppe
Bei allerschönsten Sommerwetter hatten wir ein Treffen im großen Garten von Gisela. Wieder standen Artenvielfalt, Lebensräume und Obstanbau  im Vordergrund unseres Zusammenseins ( wobei das Kaffeetrinken inzwischen auch ganz schön Zeit einnimmt! Aber wenn man dabei so gute Gespräche hat über Bioanbau und Vollwertkost - okay).

Gisela besitzt eine große Menge an Obstgehölzen, die sie auch hervoragend pflegt und nutzt. Sie soll die Einzige sein, die die Kunst des Obstbaumschnittes vom Fachmann Jürgen Möller gelernt hat - großes Kompliment! Und es gibt viele alte, interessante Sorten bei ihr. Diesmal stand im Fokus die Juli-Birne. Sonst kein auffälliger Baum mit viel Ertrag, hat er in diesem heißen Jahr frühreife, große süße Früchte in hoher Anzahl. Es profitiert immer eine Pflanze von jedem Wetter! Auch wenn die Birne schnell leicht mehlig schmeckt, waren doch alle angetan von ihr und sie hat neue Fans gefunden. Es entstand der Wunsch nach weiteren Obstpfropflehrgängen. Und wir sollten diese Thema im Winter aufgreifen und mit den Fachleuten Volker , Helmut und Jürgen bearbeiten.

Von Gisela erhielt ich bisher die einzige positive Antwort auf unsere Veredelungsaktion vom Februar! Bitte kontrolliert doch nochmal Eure Pfropfversuche!   Gisela pflegt auch alte Sorten unserer bereits verstorbenen BUND-Mitglieder Günter Kröger und Hannelore Mohr: auch eine Erinnerungskultur! Wir konnten bei ihr bereits Klaräpfel (oder Astrachan?) probieren, die Sorte ist nicht endgültig bestimmt. Nun sind gerade die Beerenfrüchte abgeerntet und es beginnt bereits die Ernte von Pflaumen und Mirabellen - alles früh in diesem so heißtrockenem Jahr.

Im September und Oktober werden wir uns auf den Obstwiesen von Heinz-Ulrich und Helmut weiter mit dem Thema beschäftigen.

Wie sieht es denn bei Euch aus? Meine Kartoffeln und Bohnen werden gelb, sie vertrocknen. Nur die Tomaten stehen gut mit vielen Früchten.  Im August werden wir die alten und neuen Gemüse-Sorten bei Erika im Schrebergarten kennenlernen. Ich bin gespannt, auch auf ihre gute Mulchtechnik.

Erst einmal viele Grüße von Mareike
Zurück zum Seiteninhalt